Fernsehdokus

  • Seit 2014 Musikdokumentationen für RTL, RTL2 und Vox. Siehe Rubrik Dokus & Interviews
  • Autor für die Doku-Reihe „Geliebter Feind – 1000 Jahre Deutsche und Franzosen“ (Gruppe 5 Filmproduktion / ZDF/ arte – nominiert für den Deutschen Fernsehpreis 2014) – Dialog-Sequenzen mit Annette Frier und Antonia de Rendinger.
    Ebenso für die Nachfolge-Reihe „Ach, Europa!“ in gleicher Besetzung.(Ausstrahlung ab März 2017)

Sketch- und Comedyshows

  • Gast-Autor bei der heute-show (Prime Productions / ZDF) (2010 und 2015)
  • Autor für „Ich bin Boes“ (Constantin Entertainment / Sat1) (Nominierung für den Deutschen Comedypreis 2012, Kategorie „Beste Sketch-Comedy“, als Mitglied des Produktionsteams)
  • „Was guckst du?“ (Teil des Studio-Autorenteams, 2003 / 2004)
  • festangestellter Autor bei Brainpool (2001 – 2003)
    „Die Wochenshow“, „Mensch Markus“, „Knops Spätshow“
    „Alt & Durchgeknallt“ (Special Jury Mention, Montreux 2003, International Emmy-Nominierung 2003)
  • Weitere Comedy-Shows: „Die dreisten Drei“ (Teil des externen Autorenteams, mit Andreas Gaw / Allyoucanread ), „Mensch Markus“ (Teil des externen Autorenteams)
    „Wunderbar“, „Blond am Freitag“, „Sketch for fun“, „Zack – Comedy nach Maß”, „Two Funny“, „Mannsbilder“, „Chartbreak Hotel“ u.a.
  • Autor für Comedy-Reisedokus „Pastewka in Japan“ und  „Pastewka in der Südsee“ (mit Georg Weyers-Rojas)

Drehbuch

  • „Murat Topal & Kollegen – Spezialeinsatz“ / Janosch Orlowsky Filmproduktion für Sat.1 Comedy. – Dialog-Überarbeitung sämtlicher Drehbücher. Autor der Folge „Der vierte Buddha“. (2010)
  • Dialogbuchautor im Autorenteam von „Alles, was zählt“ / Grundy UFA (2008)
  • Dialog-Polishing des Synchron-Skripts für die spanische Erfolgs-Komödie „8 Namen für die Liebe“ (Ocho apellidos vascos) von Emilio Martínez Lázaro (Christa Kistner Synchronproduktion, 2014)
  • Sprechertexte für Dokusoaps „Mach mich schön“ (south&browse /Sat 1), „Die Trovatos“ (Filmpool /RTL), „Vier Hochzeiten und eine Traumreise“ (itv / Vox), „Das perfekte Dinner“ (Granada).
  • „Morpheus Erwachen“, Drehbuch für die Pilotfolge des Autoren-Nachwuchswettbewerbs „Ein Stück von euch“ des Süddeutschen Rundfunks. Regie: Frank Strecker, mit Susanne Uhlen, Christian Brückner, Thomas Ohrner. (ARD, 1981)

Print

  • Koautor für
    Nick Hein: Polizei am Limit. (Rowohlt-Verlag, 2016)
  • Berlinale-Berichterstattung für japanische Magazine MR. HIGH FASHION und MARIE CLAIRE JAPON (1998 – 2000, mit Yoshiko Aoki) siehe INTERVIEWS

Hörfunk

  • „Streit unter Dichtern“ / 10-teilige Kurzhörspielreihe für Deutschlandradio Kultur „Wurfsendung“ (2013)
    Sendungsseite mit allen Folgen
  • Siebenteilige Radio-Kindergeschichte: „Ene mene muh – was spricht die Kuh?“ Gelesen von Hans-Peter Korff. (Ausstrahlung in der Reihe „Ohrenbär“, auf SFB, WDR und NDR, auch als CD bei Deutsche Grammophon) (1999)
    https://www.klassikakzente.de/duo/musik/ene-mene-muh-was-spricht-die-kuh-86788
  • „What makes Aldi and Lidl so attractive?“ Radio-Gastbeitrag für /„You and Yours“ / BBC Radio 4 (in engl. Sprache. – Autor und Sprecher) (2006) LINK
  • „Angies Fußball-ABC“ auf „Hey, Deutschland – Die Merkel Morningshow“ (edel records, 2006).
    Spotify

Web

  • „Headliners“ – Polit-Show für Jugendliche im Rahmen des Internet-Projekts „Du hast die Macht“ der Robert-Bosch-Stiftung. – Autor und Realisation (mit Regisseur Dietmar Schuch) / Grundy Light Entertainment mit UFA Lab. (2010)

Public Relations

  • Autor der TV-Spots für „Sieben Wochen ohne Ausreden“ (Fastenaktion der Ev. Kirche), RTL / Eikon. Ausgezeichnet mit dem Eyes & Ears Award  für den besten Social Spot 2011.
    https://www.eikon-film.de/produktion/ich-wars-7-wochen-ohne-ausreden-255.html
  • Comedy-Eventprojekte für Sky Premotion im Auftrag von Bayer Leverkusen für Präsentationen in Frankfurt und Sintra/Portugal / in Zusammenarbeit mit Susanne Pätzold, Axel Strohmeier & Franco Melis. (2010)

Bühne

  • Texte für Özgür Cebe, Emmanuel Peterfalvi aka Alfons („Alfons & Gäste“, „Verstehen Sie Spaß“), Bill Mockridge, Murat Topal.
  • Stücke für Kindertheater:
    „Feuerpferd“ und „Da ist was unterm Tisch“ (Hertel-Verlag, Baden-Baden) (1993)